Workgroups | Arbeitsbereiche

187/1
Multidisciplinary Design Group
www.media.tuwien.ac.at
Tel: +43 1 58801 18702
Fax: +43 1 58801 918701
Favoritenstraße 9-11, Stiege 3, 2. Stock
1040 Wien, Österreich
E-Mail

187/2a
Human Computer Interaction
igw.tuwien.ac.at/hci
Tel: +43 1 58801 18703
Fax: +43 1 58801 918703
Argentinierstraße 8, 2. Stock
1040 Wien, Österreich
E-Mail

182/2b
Centre for Applied Assistive Technologies
www.aat.tuwien.ac.at
Tel: +43 1 58801 187701
Fax: +43 1 58801 187799
Favoritenstraße 11/187-2b, 2. Stock
1040 Wien, Österreich
E-Mail

About the Institute

The Institute for Design & Assessment of Technology merges technical engineering, design, and social sciences research with people-centred design, particularly focusing on mobile, tangible, and sensor-based technologies. The group combines multiple disciplines, such as computer science, engineering, psychology, sociology, medical informatics, game studies, design, music, media arts, and visualisations. The institute is part of the Faculty of Informatics at the Vienna University of Technology.


The Institute of Design and Assessment of Technology is comprised of two groups: Multidisciplinary Design (MD) and Human Computer Interaction (HCI), which also includes the Centre for Applied Assistive Technology (CAAT, previously Fortec).

The Institute is highly interdisciplinary, with members from backgrounds including informatics, engineering, psychology, sociology, medical-informatics, game studies, design, music, media arts, ethics and visualisation.

Our research draws on relevant technical, engineering, design, and social sciences research, combined with participatory user engagement, to make practical and theoretical contributions to the human-centred design of technologies that enhance interactive experiences and quality of life.

We have particular expertise in

  • mobile, tangible and sensor-based technologies
  • research approaches including qualitative ethnographic methods, lab-based user studies, exploratory design and design-based research
  • iterative prototype and application development
  • and in-situ evaluations.

We contribute to a wide variety of domains including learning, serious games, human-centred visualisations, design for older people, health and well being, self-care and healthcare, ambient assisted living, motivation and behaviour change, social and emotional skills learning, sustainability, music and audience participation, maker cultures, ethics in research, and collaboration and social interaction.

The group has extensive collaborative project experience, including current EU and AAL projects, visualisation projects, and Austrian-funded games projects.

Über das Institut

Das Institut für Gestaltungs- und Wirkungsforschung verbindet technische, gestalterische und sozialwissenschaftliche Forschung mit angewandter, am Menschen orientierter Entwicklung, und der Arbeit mit mobilen sowie sensor-basierten Technologien. Die Forschungsgruppen vereinen verschiedene Disziplinen wie Informatik, Ingenieurswesen, Psychologie, Soziologie, Medizinische Informatik, Spieleforschung, Design, Musik, Medienkunst und Gestaltung sowie Evaluierung von Visualisierungen. Das Institut ist der Fakultät für Informatik der Technischen Universität Wien zugeordnet.


Das Institut für Gestaltungs- und Wirkungsforschung besteht aus zwei Forschungsgruppen: Multidisciplinary Design (MD) und Human Computer Interaction (HCI), welche auch das Centre for Applied Assistive Technology (CAAT, vormals Fortec) beheimatet.

Das Institut ist sehr interdisziplinär ausgerichtet und umfasst Bereiche wie Informatik, Ingenieurswesen, Psychologie, Soziologie, medizinische Informatik, Spieleforschung, Design, Musik, Medienkunst, sowie die Gestaltung und Evaluierung von Visualisierungen.

Die Forschung orientiert sich an technischer, gestalterischer und sozialwissenschaftlicher Forschung unter besonderer Berücksichtigung der Anwender, um theoretisch wie praktisch relevante Ergebnisse zu erzielen, die vor allem auf den Menschen abgestimmt sind.

Wir haben besondere Erfahrung mit

  • mobilen und sensor-basierten Technologien
  • Forschungsansätzen wie qualitative ethnographische Methoden, labor-basierte Benutzerstudien, explorative und gestalterische Methoden
  • iterative Prototypentwicklung und Anwendungsentwicklung
  • Evaluierung von Vor-Ort-Studien

Unsere Forschung leistet Beträge in den unterschiedlichsten Bereichen wie Lernen, digitale Spiele, auf den Menschen abgestimmte Visualisierungen, Design für ältere Menschen, Gesundheit und Wohlbefinden, Gesundheits- und Pflegewesen, umgebungsunterstütztes Leben, Nachhaltigkeit, Musik und Publikumsbeteiligung, Do-It-Yourself-Kultur, Forschungsethik sowie menschliches Miteinander und soziale Interkation.

Die Forschungsgruppen haben umfangreiche Erfahrung mit Projekten aus Fördergeldern der EU und nationalen Forschungsförderungseinrichtungen. Aktuelle Projekte werden derzeit im Bereich AAL, Visualisierung und Spieleforschung durchgeführt.